Main | Kritik am Konzept: "Lesen durch Schreiben" von Prof. Dr. Agi Schründer‐Lenzen »
Sonntag
Apr262015

Bernd Ahrbeck: Inklusion - Möglichkeiten und Grenzen

Die Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat dazu geführt, dass in Deutschland erneut eine heftige Diskussion über die Sonderbeschulung und das gegliederte Schulsystem entbrannt ist. Von radikaler Seite wird dabei eine „grundsätzliche Unvereinbarkeit unseres ausgrenzenden und aussondernden Regel- und Sonderschulsystems mit dem Anspruch der Konvention auf vollständige Inklusion“ (Schumann) konstatiert. Ein Systemwechsel sei unabdingbar, die Auflösung aller Sonderschulen und spezieller schulischer Einrichtungen unumgänglich. Die einzig vertretbare Lösung bestehe, so wird mit hohem moralischen Impetus gefordert, in einer Einheitsschule, einer „Schule für alle“. Als „völlig aussonderungsfreie“ Schule, so Alfred Sander, dürfe sie niemanden, aber auch wirklich niemanden abweisen. Dies sei für alle Kinder und auch für die mit Behinderung der beste und einzig gangbare Weg. ...lesen Sie hier weiter.

 

Zudem finden Sie hier Bernd Ahrbecks Artikel "Das Gleiche ist nicht immer gleich gut".

Reader Comments

There are no comments for this journal entry. To create a new comment, use the form below.

PostPost a New Comment

Enter your information below to add a new comment.

My response is on my own website »
Author Email (optional):
Author URL (optional):
Post:
 
Some HTML allowed: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <code> <em> <i> <strike> <strong>